Aktuelles Programm
Heimspiele
Ausstellungen
Vereinsmaier e.V.
Impressionen
Kontakt
Gästebuch
Anfahrt

Freitag, 15.11.2019, 20 Uhr: In Freuden lebe ich - M. Schella & R. Krispin


Ein Programm mit Liebesgedichten von Joseph von Eichendorff, vertont von Roland Krispin.
Mit Maria Schella (Klavier, 2. Stimme) und Roland Krispin (Gesang, Gitarre).

Die Liebesgedichte von Joseph von Eichendorff (1788 – 1857) sind von einer zeitlosen Schönheit und voll schlichter Wahrheit. Verfasst in der Blütezeit der Romantik, durch- und erlebt in einem erfüllten Leben, passen sie auch in unsere moderne Zeit. Gedichte zwischen Liebe und Fröhlichkeit, zwischen Leid und Tod.(Roland Krispin über Eichendorff)

Eichendorff wird zu den bedeutendsten und noch heute bewunderten deutschen Schriftstellern gezählt. Zahlreiche seiner Gedichte wurden vertont und vielfach gesungen. Seine Novelle „Aus dem Leben eines Taugenichts“ gilt als Höhepunkt und zugleich Ausklang der Romantik.
Eichendorffs idyllische Schilderungen der Natur und des einfachen Lebens sind geprägt von einer einfachen Bildlichkeit und Wortwahl. Dahinter steckt jedoch ein vielschichtiges Geflecht aus metaphorischer Symbolik zur Deutung von Welt, Natur und Seele, das sich von reinem Nützlichkeitsdenken (Eichendorff schrieb im
Zeitalter der beginnenden industriellen Revolution) abhebt.
Typisch für viele Werke Eichendorffs ist, dass sie aufgrund seiner eigenen starken Bindung zum Glauben häufig in einem religiösen Zusammenhang stehen. Bemerkenswert ist auch, dass er - anders als so viele andere Romantiker unter dem Einfluss Fichtes keiner nationalistischen Deutschtümelei verfiel, die andere Völker herabstufte, sondern das europäische Miteinander suchte. (Quelle Wikipedia)

Der Berliner Sänger und Musiker Roland Krispin vertonte einige dieser Gedichte im Jahr 2016 während eines Urlaubs. Es dauerte eine Weile, bis diese neuen Lieder nach alten Gedichten zu einem Programm reiften. Nach zwei Anläufen bedurfte es erst der Begegnung mit der Musikerin Maria Schella, um dies zu realisieren.


Fortsetzung folgt